Elektrosmog

Beim Betrieb von elektrischen Geräten entsteht Elektrosmog. Jede Leitung, die unter Spannung steht, hat ein elektrisches Feld um sich herum und bei Stromfluss baut sich zusätzlich ein Magnetfeld auf. So hat jeder Radiosender, jede Mobilfunkanlage, jede Radaranlage ein hochfrequentes elektromagnetisches Feld. Viele Fachleute schreiben dem Elektrosmog gesundheitsschädliche Wirkungen zu. Einige bezeichnen ihn auch als die „Pest des 20sten Jahrhunderts“.

Die Gefährlichkeit besteht darin, dass Erdstrahlung und die Strahlung elekrischer Felder sich gegenseitig dadurch verstärken, indem sie miteinander verwirbeln. Angereichert durch unser Wohnumfeld (Stahlbeton, Einrichtungsgegenstände aus Metall, Rohrnetz der Wasserleitung, Heizung, Spiegel, Kunststoffe, etc.) führt dies zu einer stetig steigenden Intensität bedingt durch Reflektion. Dieser Strahlensalat macht uns krank.

Die Fausregel lautet: Je mehr Technik, desto mehr Belastung.

                                                                                   WEITER